Presseberichterstattung zu den Neuwahlen der AsF Kreis Aachen

Zu den Neuwahlen der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen im Unterbezirk Kreis Aachen ist am Mittwoch unsere Pressemitteilung in der „Eschweiler Filmpost“ erschienen, die ich an dieser Stelle ungekürzt und unverändert wiedergebe:

Kristina Klinkenberg ist neue Vorsitzende der SPD-Frauen im Kreis Aachen

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) im Unterbezirk Kreis Aachen setzt auf frischen Wind und junge Ideen: Bei der Delegiertenkonferenz am Donnerstag Abend in Alsdorf wählten die SPD-Frauen aus dem ehemaligen Kreisgebiet die 37-jährige Kristina Klinkenberg aus Eschweiler zu ihrer neuen Vorsitzenden. Die stellvertretende Städteregionsrätin Christiane Karl, die der AsF Kreis Aachen insgesamt zehn Jahre lang vorgestanden hatte, machte den Weg frei für den Parteinachwuchs. Auch die übrigen Ämter im geschäftsführenden Vorstand werden jetzt von jüngeren Genossinnen besetzt, davon drei aus Eschweiler.

In ihrer letzten Rede als Vorsitzende ließ Christiane Karl die politische Arbeit der letzten beiden Jahre und ihre zehnjährige Amtszeit noch einmal Revue passieren. Sie bedankte sich bei allen, die sie auf ihrem Weg als AsF-Vorsitzende begleitet und unterstützt haben. „Wir als AsF haben in der Vergangenheit viele Dinge auf den Weg gebracht, um die Rechte von Frauen zu fördern und zu stärken. Trotzdem bleibt noch viel zu tun“, lautete ihr Fazit nach mehr als einem Jahrzehnt Politik mit und für Frauen.

Aus diesem Grund gaben sie und die langjährige Schriftführerin Angelika Zimmermann ihre Ämter in jüngere Hände ab – natürlich nicht ohne Präsente und Dankesworte von „ihren“ Frauen entgegen zu nehmen. „Es ist jetzt an der Zeit, dass die junge Generation mit frischem Wind und neuen Ideen der politischen Frauenarbeit weiter ihren Weg ebnet“, waren sich die beiden ausscheidenden Genossinnen aus Eschweiler einig.

Das sahen auch die 28 anwesenden SPD-Frauen so. Einstimmig wählten sie Kristina Klinkenberg zur neuen Vorsitzenden der AsF Kreis Aachen. Ihre beiden neuen Stellvertreterinnen sind Nadine Leonhardt (Eschweiler) und Gabi Bockmühl (Baesweiler). Zur neuen Schriftführerin wurde Katharina Golke (Eschweiler) gewählt, ihre neue Stellvertreterin ist Melanie Schwan (Alsdorf). Pressesprecherin bleibt weiterhin Désirée Müller (Eschweiler).

Die 16 Beisitzerinnen Marianne Beeck, Andrea Bodelier, Hadda Bouamoud, Angelika Fiedler-Grohe, Birgit Graf, Brigitte Hinkelmann, Edeltraut Hubl, Gerda Mahr, Nadja Mahr, Elisabeth Meisner, Margret Metten, Rosita Przybilski, Kathrin Risser, Sybille Simons, Maria Treutler und Hanne Zakowski komplettieren den Vorstand.

Zwischen den einzelnen Wahlgängen trug Überraschungsgast Josef Stiel, Fraktionsvorsitzender der SPD in der Städteregion, in Anlehnung an seine beiden Bücher „Früher war alles viel besser…?“ muntere Episoden der früheren Generationen vor – Heiterkeit und Schmunzeln gerade bei den Geschichten über Frauen inbegriffen.

Der Original-Artikel kann hier abgerufen werden.