Ich studiere wieder – und freue mich!

Träume soll man sich erfüllen… solange man es noch kann, möchte und die nötige Willenskraft dafür aufbringt.

Ich wage es – und werde ab Oktober mein Psychologie-Studium an der FernUniversität Hagen beginnen. Seit meinem 14. Lebensjahr hatte ich diesen Wunsch, der mir durch verschiedene äußere Umstände bisher verwehrt blieb. Jetzt habe ich einen Weg gefunden, mir meinen Traum doch noch zu verwirklichen – und freue mich sehr!

Ich weiß: Vor mir liegt ein langer und wahrscheinlich manchmal auch harter Weg. Ich werde das Studium neben meiner regulären Berufstätigkeit absolvieren und dadurch sicherlich die ein oder andere Entbehrung in Kauf nehmen müssen.

Gleichzeitig war die Entscheidung FÜR das zweite Studium eine (bewusste) Entscheidung GEGEN ein mögliches Mandat in der Politik. Hier werde ich aus zeitlichen und privaten Gründen zukünftig kürzer treten (müssen). Nach der großen persönlichen Enttäuschung, die ich in der vergangenen Woche durch meine eigene Partei erfahren musste, ist mir klar geworden, dass mein politisches Ehrenamt und Engagement scheinbar nicht die Wertschätzung erfährt, die ich – vielleicht naiver Weise – angenommen hatte.

Daher werde ich mein Wirken und Tun ab sofort hauptsächlich auf meine berufliche Zukunft und die Erfüllung meiner Träume fokussieren. Das hat jetzt für mich absolute Priorität. Meine politischen Aktivitäten werde ich weiter führen – aber deutlich eingeschränkt. Genaueres dazu werde ich in den nächsten Wochen und Monaten entscheiden.

“Träume nicht Dein Leben,
sondern lebe Deinen Traum”.

Und genau das mache ich jetzt… 🙂